Pferdefutter vom Spezialisten SALVANA

Das Thema Fütterung beschäftigt jeden Pferdebesitzer, denn das richtige Pferdefutter zu finden ist nicht immer einfach. Je nach Alter, Rasse, Gesundheitszustand und Beanspruchung sind die Anforderungen an das Pferdefutter sehr unterschiedlich. Erfahren Sie deshalb, welches Futter Ihr Pferd benötigt und entdecken Sie unser breites Produktsortiment.

Weiterlesen

Mineralfutter

Mit Sicherheit alles bieten.

Fohlenfutter

Von Beginn an nur das Beste.

Zuchtfutter

Mit Salvana zum Erfolg.

Sportpferdefutter

Der Leistung angepasst.

Ergänzungsfutter

Das Grundfutter richtig ergänzen.

Pferdemüsli

Kompakt. Klassisch. Kommt gut an.

Lecksteine

Gesund und lecker zur Selbstbedienung.

Leckerlies

Richtig lecker Freude machen.

Zubehör

Praktische Artikel für Pferd & Reiter.

Pferde richtig füttern

Pferde sind Dauerfresser. Unter natürlichen Umständen verbringen sie viele Stunden am Tag mit der Nahrungssuche und -aufnahme. Deshalb produziert der Magen eines Pferdes fortlaufend Magensäure und ist nicht sehr dehnfähig, weshalb längere Fresspausen von über 4 Stunden gesundheitsschädigend sind. Grundvoraussetzung für ein langes und gesundes Pferdeleben ist somit eine fachgerechte Pferdefütterung , die diese natürlichen Bedürfnisse berücksichtigt. Die Wahl des richtigen Futtermittels für Ihr Pferd und die Rationsgestaltung ist dabei von vielen Faktoren abhängig, wie z. B.:

  • der Pferderasse
  • dem Alter
  • dem Trainingszustand
  • der Leistung, die das Pferd erbringen soll
  • der Haltungsform
  • dem sonstigen Futterangebot (Weide)
  • der Jahreszeit

Vielfältige Futtermittel für Pferde: Raufutter, Saftfutter, Kraftfutter und Mineralfutter

Die Grundlage einer bedarfsgerechten Pferdefütterung bildet das sogenannte Grundfutter. Es besteht aus Raufutter und Saftfutter. Pferde können einen Großteil ihres ernährungsphysiologischen Bedarfs an Vitaminen und Spurenelementen durch qualitativ hochwertiges Grundfutter decken. Sollten im Grundfutter jedoch nicht alle wichtigen Nährstoffe enthalten sein oder bestimmte Mangelerscheinungen vorliegen, ist die zusätzliche Fütterung von Ergänzungs- und Mineralfutter wichtig. Pferde mit einem erhöhten Energieverbrauch, wie z.B. Sport- oder Zuchtpferde, benötigen zudem auch noch Kraftfutter.

Die Futterarten im Überblick:

  • Raufutter: Als Raufutter werden Heu und Stroh bezeichnet. Eine ausreichende Versorgung mit Raufutter ist elementar, um die Darmtätigkeit aufrecht zu erhalten und Koliken vorzubeugen.
  • Saftfutter: Saftfutter beinhaltet alle Formen von Grünaufwuchs, also vor allem frisches Gras, aber auch Karotten, Rüben oder Äpfel. Sie sind leicht verdaulich und liefern dem Pferd Energie und wichtige Nährstoffe.
  • Kraftfutter: Als Kraftfutter gelten Getreide, pelletierte Einzel- und Mischfuttermittel, sowie Pferdemüsli . Diese decken einen erhöhten Energiebedarf des Pferdes ab und enthalten zusätzliche Nährstoffe und Spurenelemente.
  • Mineral- und Ergänzungsfutter: Mit der Fütterung spezieller Ergänzungs- und Mineralfutter fürs Pferd werden Defizite oder Mangelerscheinungen gezielt ausgeglichen – beispielsweise bei älteren und kranken Pferden oder wenn im Grundfutter nicht alle wichtigen Nährstoffe enthalten sind.

Welches Futter für mein Pferd?

Pferdebesitzer kennen ihre Tiere oft am besten und können deshalb einschätzen, welche Anforderungen das Pferd an sein Futter stellt. Um diesen individuellen Anforderungen gerecht zu werden, bietet SALVANA ein breites Sortiment mit unterschiedlichen Futtermitteln für Ihr Pferd. Finden Sie heraus, welches Futter Ihr Pferd benötigt.

Mineral- und Ergänzungsfutter für optimale Nährstoffversorgung

Über das Grundfutter werden je nach Futterqualität nicht immer alle benötigten Nährstoffe in ausreichender Menge geliefert. Dadurch kann es zu einem Nährstoffmangel kommen, der sich beispielsweise durch schlechte Hufe oder stumpfes Fell bemerkbar macht. Das richtige Mineral- oder Ergänzungsfutter fürs Pferd beugt solchen Mangelerscheinungen vor, indem es die tägliche Futterration um bestimmte Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente ergänzt.

Salz- und Minerallecksteine für Stall und Weide

Für den täglichen Grundbedarf an Natriumchlorid und Elektrolyten ist ein frei zugänglicher Leckstein für Pferde ideal. Auch die Nährstoffversorgung auf Sommer- oder Aufzuchtweiden kann durch vollwertige Minerallecksteine oder Leckschalen gewährleistet werden.

Zucht- und Fohlenfutter für Ihren Zuchterfolg

Deckhengste und Zuchtstuten müssen stets ausreichend mit allen notwendigen Mineralstoffen, Vitaminen und Spurenelementen versorgt werden, um kräftige und gesunde Fohlen zu zeugen bzw. zur Welt zu bringen. In der Kategorie Zuchtfutter für Pferde finden Sie Futtermittel, die speziell auf diese Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Auch nach der Geburt stellen Mutterstute und Fohlen besondere Anforderungen an ihr Futter. Denn die ersten Lebensmonate sind elementar für die Entwicklung eines gesunden Pferdes. Unser Sortiment im Bereich Fohlenfutter erfüllt diese hohen Ansprüche während der Wachstumsphase und bietet darüber hinaus auch Lösungen für eine mutterlose Fohlenaufzucht.

Pferdemüsli für eine bedarfsgerechte Fütterung

Eine bedarfsgerechte Versorgung des Pferdes mit Energie und Nährstoffen kann über ein passendes Pferdemüsli erfolgen. Je nach Leistungsanforderung und individuellen Bedürfnissen bieten wir unterschiedliche Pferdefutter in Müsli-Form an. So empfiehlt sich beispielsweise für Pferde mit einem geringeren Energiebedarf die Fütterung eines haferfreien Pferdemüslis, während für Sportpferde mit hohen Leistungsanforderungen ein Sportmüsli als Energielieferant die richtige Wahl ist.

Sportpferdefutter bei hohen Leistungsanforderungen

Ob im Parcours oder im Viereck – Profi-Reiter benötigen ein passendes Hochleistungsfutter für ein fittes und leistungsbereites Pferd. In der Kategorie Sportpferdefutter bieten wir deshalb ein umfangreiches Sortiment mit passenden Futtermitteln zur Optimierung der Leistungen Ihres Sportpartners.

Pferdeleckerlies zur Begrüßung und Belohnung

Pferde lieben Leckereien. Ein kleiner Snack zwischendurch oder eine gezielte Belohnung nach dem Training kann zu einer tieferen Bindung und einem schnelleren Lerneffekt bei Ihrem Pferd beitragen. Ob klassische Sorten oder etwas für Feinschmecker – finden Sie in unserer Kategorie Pferdeleckerlies die passende Belohnung für Ihr Pferd.

Warum Pferdefutter bei SALVANA bestellen?

Die Zusammensetzung des SALVANA-Pferdefutters basiert auf wissenschaftlichen Forschungsergebnissen und der langjährigen Erfahrung unserer Experten. Besonders im Bereich der Vitamin- und Mineralstoffversorgung und der mutterlosen Aufzucht von Fohlen können wir auf tiefgreifendes Knowhow zurückgreifen. Seit nunmehr über 100 Jahren setzen wir bei SALVANA sowohl in der Produktion, als auch in der Beratung, auf ein hohes Qualitätsbewusstsein, um die Zufriedenheit unserer Kunden zu garantieren. In unserem Onlineshop können Sie ganz einfach und bequem Ihr Pferdefutter bestellen und es entweder nach Hause oder direkt zu Ihrem Reitstall liefern lassen.

Entdecken Sie unser umfangreiches Sortiment und finden Sie das passende Pferdefutter für eine bedarfsgerechte Versorgung Ihres Vierbeiners!

Häufig gestellte Fragen zu Pferdefutter

Man unterscheidet zwischen den Pferdefutter-Arten Raufutter, Saftfutter, Kraftfutter sowie Mineral- und Ergänzungsfutter. Die Grundlage einer bedarfsgerechten Pferdefütterung bildet das Raufutter in Form von Heu und Stroh sowie das Saftfutter in Form von Gras, Obst und Gemüse. Sollte der Vitamin- und Mineralbedarf darüber nicht gedeckt werden, ist die Fütterung eines Mineral- oder Ergänzungsfutters notwendig. Pferde mit einem erhöhten Energiebedarf sollte außerdem Kraftfutter in Form von Getreide oder Pferdemüsli erhalten.

Bei der Wahl des passenden Pferdefutters sollten Sie verschiedene Faktoren wie Rasse und Alter Ihres Pferdes, den Trainingszustand und die geforderte Leistung berücksichtigen. Ebenso sollten Sie die Haltungsform und das der Jahreszeit entsprechende Futterangebot auf der Weide in Ihre Wahl einfließen lassen.

Fresspausen für Pferde sollten maximal vier Stunden betragen. Da Pferde in der freien Natur viele Stunden am Tag mit Nahrungsaufnahme verbringen, produziert ihr Magen fortlaufend Magensäure. Deshalb können Fresspausen von über vier Stunden gesundheitsschädigend sein.